Geppettos-Werkstatt
Geppettos-Werkstatt 

Trocknung

Holzgewinnung aus Gehölzern und Ästen

So kommt das Holz meistens bei mir an. Hier von einem sehr alten Flieder, der den letzten Sturm leider nicht überlebt hat.

Der erste Schritt in der Verarbeitung zu einem meiner Werke ist das säubern der Rinde. Dieser Schritt entfernt das meiste vom Sand und der kleinen Steine die sich im laufe der Jahre in der Rinde angesammelt haben.

Das Sägeband meiner Bandsäge wird es mir danken!

Nachdem auftrennen auf der Bandsäge wird das Holz dann noch mit Wachs eingestrichen und beschriftet.

Das Wachs soll den Trocknugsprozess verlangsamen, so dass hoffentlich keine Risse entstehen.

Fürs erste ist das hier der letzte Schritt. Das Holz wird in einem meiner Holzlager eingelagert.

Hier wird es jetzt mindestens 6 Monate verbringen. Erst wenn das Holz bei 8% Wasseranteil (von Anfangs 50%)

angekommen ist kann man das Holz weiterverarbeiten.

Holzgewinnung aus Stämmen

Das ist das Ziel meiner Anstrengungen! Nach sehr viel Arbeit kann das Holz so nun erstmal einige Monate trocknen. Hier handelt es sich um Birnenholz aus Südlohn. Aus diesen Rohlingen mache ich dann z.B. Dosen oder Windlichter.

Um aus Stämmen nutzbares Holz zu machen, muss erstmal die Rinde ab. Die Rinde zieht Holzwürmer an und stört bei der Weiterverarbeitung.

So sieht der Stammabschnitt dann ohne Rinde aus.

Hier kann man Mirabellenholz aus der Gegend um Bocholt sehen.

 

Jetzt muss das Herz des Stammes rausgeschnitten werden. Ohne das Herz gibt es deutlich weniger Risse,

weil das Holz sich jetzt "frei" bewegen kann.

 

Beim aufschneiden sieht man dann zum ersten Mal

wie schön das Holz ist.

Um das reißen noch weiter zu bekämpfen, wird das

Holz in flüssiges Kerzenwachs getaucht. Am Hirnholz trocknet das Holz sonst viel zu schnell. Das Wachs versiegelt aber nun das Hirnholz und verhindert das zu schnelle trocknen.

Hier wartet das Holz jetzt bis meine Bandsäge sich den Stücken annimmt. Die Vorbereitungen für den Adventsmarkt lassen leider keine Zeit mehr übrig.

Mit Zeitung abgedeckt lasse ich das jetzt ein paar Wochen liegen.

 

Sieht das Holz nicht gut aus? Da befinden sich wunderschöne Schreibgeräte drin!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pascal Roes Sternstraße 23 46397 Bocholt E-mail:geppetto.babu@gmail.com Telefon:(02871)2424248